DETOX FAZIT // VEGAN FOOD

Ihr lieben, wie in diesem Post schon versprochen, gebe ich euch heute einen kleinen Einblick in meine 5-Tägige Detox-Kur 🙂 Was es damit auf sich hat, und wie das Ganze funktioniert sowie die dos and don`ts könnt ihr hier gerne nachlesen!

Ich kann euch nur den Tipp geben: nehmt euch Zeit! Essen vorzubereiten ist eine wirklich aufwändige Sache! Das kenne ich schon aus dem Fitness Bereich, aber wenn die Zutaten immer frisch sein müssen, dann ist das noch mal etwas aufwändiger! Ihr solltet auf jeden Fall einen Plan machen, mit den Dingen die ihr essen werdet und euch demnach eine Einkaufsliste machen. Ich bin eigentlich ziemlich froh, dass ich mich in den Ferien dazu überwunden habe Detox zu machen, denn unter der Schulzeit ist es (ich spreche aus Erfahrung) deutlich schwieriger!
An den sauren Geschmack von heißer Zitrone auf nüchternem Magen morgens muss man sich natürlich erst einmal gewöhnen, aber ich denke, dass das eine Sache ist, die ich auch in Zukunft beibehalten werde! Es gibt einem schon eine Art „Frische-Kick“. Und da ich meine Getränke (Tee oder Kaffee) sowieso nie süße, und grüner Tee eine meiner Lieblings Teesorten ist, war auch das keine große Veränderung für mich:) Ihr müsst nur aufpassen, dass der Tee nicht zu lange zieht, da er ansonsten ganz bitter schmeckt.   (Scroll down…)
gebratene Pilze, Tomaten, rote Paprika und Auberginen Scheiben
Was bei mir auftretende Nebenwirkungen betrifft, kann ich mich nicht beschweren. Zwar habe ich ab und zu Kopfschmerzen und Trägheit beklagt, aber auch das ist in nach den ersten 2 Tagen wieder verschwunden 🙂 Es mag zum Teil auch die lange Vorfreude gewesen sein, aber ich habe das Gefühl verschiedene Geschmäcker von „normalem Essen“ viel intensiver wahrzunehmen als vorher! Das ist mir auch die letzten Male nach einer Detox Kur schon aufgefallen! Außerdem bin ich viel besser aus dem Bett gekommen! Man fühlt sich einfach energiegeladener! Trotzdem ist es kein Geheimnis, dass man beim Sport eine Extra-Portion Energie braucht. Als ich beim Trainieren im Gym war, wurde mir beim Laufen oder Squats mit viel Gewicht schon etwas schwummrig, und hab mich dann entschieden das lieber erst wieder zumachen, wenn ich mich wieder normal ernähre. Das hatte nichts mit einem Kaloriendefizit zu tun, sondern hat mein Kreislauf das einfach nicht mitgemacht. Leistungs- oder Kraftsport sollte also eher in Maßen betrieben werden während dieser 5 Tage. Über Gewichtsverlust kann ich mich ebenfalls nicht äußern.  Ich hoffe ich konnte euch hiermit einen Einblick in den Detox-Alltag geben! Allen bei denen morgen wie für mich die Schule wieder los geht drücke ich fest die Daumen! XOXO
Typisches Frühstück: Heiße Zitrone (grüner Tee fehlt auf dem Bild), Oatmeal und viel, viel Obst!

 

Frühstück: grüner Tee, heiße Zitrone, Oatmeal mit Chiasamen in einem Beeren Smoothie aufgeweicht (LECKER!) und viel, viel Obst
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s