PARIS ATTACKS – THOUGHTS

                                    
Ihr Lieben, schon seit Sonntag versuche ich in Worte zu fassen, was mich seit dem Wochenende bedrückt. Es sind schreckliche Dinge passiert.
Wir alle sind sehr berührt über die schlimmen Attentate und die vielen Tote in der französischen Hauptstadt Paris. Keiner kann sich hineinversetzen in die Opfer, die Angehörigen, die Anwesenden oder die Bewohner des Attentats von Paris. Ich werde mich hier nicht zu meinen Gedanken oder meinen persönlichen Fragen bezüglich der Tat äußern, da ich es seit Sonntag wie gesagt einfach nicht schaffe das alles in Worte zu fassen, um mein tiefes Mitgefühl und die Trauer so zu formulieren wie ich wirklich fühle.
Mein Land und die Heimat meiner Familie befindet sich im Krieg. Dieser Satz bringt bei mir Gänsehaut mit sich, wenn ich auch nur daran denke! Noch vor nicht einmal einer Woche war das alles noch so weit weg und einfach unvorstellbar. Beinahe absurd.
Ich kann euch nicht sagen, wie sehr ich Angst habe, dass sich das alles schon bald wiederholt. Denn „Krieg“ wie auch Hollande die Lage bezeichnet ist grausam. Und er kennt im Fall des Feindes kein Erbarmen. 
Ich danke jedem Einzelnen, der in diesen Tagen an Frankreich denkt. Mehr kann ich zur momentanen Lage nicht sagen.
Paris ist die Stadt der Liebe, der Kultur, der Lichter… Des Genusses! Eine Stadt voller Lebensfreude! Ich kann immer noch nicht fassen was am Freitag passiert ist. Zumal ich selbst gar nicht zu Hause war sondern auf einer Hütte. Natürlich ohne Handy wie ihr wisst. Also wie sollte ich sofort mitbekommen was da passiert ist? Meine Familie (erfuhr ich später) hat alles natürlich live mitverfolgt und hätte mich am liebsten angerufen um mit mir darüber zu reden. Doch ich wusste noch nichts vom schrecklichen Schicksal meiner Herzstadt und Heimat. 
Liebe ist stärker als Terror!! Ich hoffe das bekommen wie alle in den nächsten Wochen zu spüren.
Das ist das Ergebnis eines völlig überforderten Mädchens, das versucht alles in Worte zu fassen, doch ich merke, dass ich auch wenn ich den Post ein 7. Mal (!!!) schreiben würde, ich die Trauer nicht stärker zum Vorschein bringen werde. Denn wie ihr wisst, Trauer und Hass das wollen diese Mörder doch eigentlich! Lassen wir es nicht so weit kommen… XOXO
(hier findet ihr einige Fotos von letztem Jahr mit meinen Schwestern in Paris)

                                                                                                                                

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s